Und wie soll Ihre Lernwelt aussehen?

„Wir brauchen jetzt auch eLearning!“ – ein Satz, der Ihnen bestimmt schon mal begegnet ist. Aber was versteht man überhaupt unter eLearning? Die Beantwortung dieser Frage ist gerade zu Beginn nicht immer einfach. Wir bringen etwas Licht ins Dunkle und helfen Ihnen dabei, den Überblick zu behalten.

Die grundlegende Unterscheidung, die regelmäßig zu Aha-Momenten führt, liegt zwischen der Bereitstellung eines Trainings über ein Learning Management System (kurz LMS) und dem tatsächlichen eLearning Modul, dem Trainingsinhalt.

Hinter einem LMS steckt ein digitales Werkzeug zum Organisieren Ihrer Lernwelt. Ein simpler Vergleich ist Facebook. Ihre Facebook-Seite ermöglicht Ihnen, Bilder hochzuladen und anzusehen oder Artikel zu lesen und zu teilen. Außerdem können Sie Ihre Profileinstellungen an Ihre Wünsche anpassen. Ohne Ihre Aktionen wäre Ihre Facebook-Seite jedoch leer.

Ähnlich ist das beim LMS: Wie bei Facebook stellen Sie über die Sichtbarkeits-einstellungen ein, wer was sieht. Dadurch haben Sie im Blick, dass nur relevante Ansichten für Nutzer oder Zielgruppen sichtbar sind. Und natürlich befüllen Sie Ihr LMS auch mit verschiedenen Lerninhalten. Der Art der Lernszenarien ist dabei keine Grenze gesetzt: Ihre Lernwelt kann sich vom Bereitstellen von eLearning Modulen über blended learning bis hin zum Verwalten von klassischen Präsenztrainings erstrecken.

Schauen wir uns diese Typen von Lerninhalten kurz genauer an.

eLearning Module werden oft auch WBT genannt – kurz für web-based Training. Ein WBT ist eine klassische Form des eLearning: ein online verfügbares Training, bei dem der Lernende selbstgesteuert den multimedial und interaktiv aufbereiteten Lernstoff bearbeitet. Dabei durchläuft er eine in sich geschlossene Lerneinheit zu einem bestimmten Thema. Stellen Sie sich  ein WBT wie ein Erklärvideo vor. Anders als in einem Video hingegen wird der Lernende im WBT selbst aktiv. In der Lerneinheit werden verschiedene Medien verbunden, wie Texte, Bilder, Audio, Animationen sowie Übungsaufgaben mit direktem Feedback. Das aktive Bearbeiten von Aufgaben mit eigenständigem Überprüfen über das direkte Feedback, das Erfahren von zusätzlichen Informationen per Mausklick oder das Ausprobieren durch Drag’n’Drop, Schieberegler oder Simulation hilft dem Lernenden, dabei zu bleiben. Und im Vergleich zu einem Video bleiben die aktiv verarbeiteten Informationen einfach besser hängen!

Ein WBT eignet sich zur selbstgesteuerten Aneignung von Informationen zu neuen Produkten, zu gesetzlich geregelten Themen wie Arbeits- oder Informationssicherheit, zum Erlernen von grundlegenden Prozessen oder auch einfach zum Auffrischen von Basiswissen.

Oftmals werden eLearning Module mit Präsenztrainings verbunden, um ein ganzheitliches und umfangreiches Training anzubieten. Bei dieser Kombination spricht man vom sogenannten „blended learning“. Lassen Sie uns ein klassisches Szenario für blended learning skizzieren: Denken Sie dazu an Ihr letztes Präsenztraining zurück: Saßen die alten Hasen mit gelangweilten Gesichtern neben den frischen Küken, die sich kaum getraut haben, ihre Fragen zu stellen? Ein klassischer Fall von unterschiedlichem Vorwissen… Wie hätte hier blended learning helfen können?

Durch ein zeit- und ortsunabhängiges selbstgesteuertes WBT vorab hätten die alten Hasen ihr Vorwissen auffrischen und die frischen Küken grundlegendes Wissen aneignen können: Mithilfe eines eLearning Moduls können Sie eine gemeinsame Ausgangsbasis für ein erfolgreiches Präsenztraining schaffen. Übrigens spricht man auch von „blended learning“, wenn Elemente eines Präsenztrainings durch ein eLearning Modul erweitert oder ergänzt werden. Ein Beispiel sind Übungen, die jeder Teilnehmer zeit- und ortsunabhängig digital erledigt.

Dank LMS sind die flexible Kombination von eLearning Modulen, blended learning und das Verwalten von Präsenztrainings ein Kinderspiel. Und wie sieht Ihre Lernwelt aus? Erstellen und befüllen Sie Ihr eigenes LMS gemeinsam mit uns – angepasst an Ihre individuellen Bedürfnisse und Vorstellungen.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme hiermit zu.