Innovatives Lernen mit Lern-Szenarien der IM|S

Das Beste aus zwei Welten: neuartige Produkte und einfallsreiche Lernmethoden. Das spiegelt die Zusammenarbeit der Viessmann Werke GmbH & Co. KG und der Intelligent Media Systems AG wider. Für Vitovalor PT2, einem System für die Wärme- und Stromversorgung von Ein- und Zweifamilienhäusern, hat die IM|S AG für einen der international führenden Energiesystemhersteller ein Lern-Szenario erstellt, das verschiedenen Zielgruppen erleichtert, das Produkt richtig zu nutzen.

Heizen und gleichzeitig Strom erzeugen mit einem System – das geht mit Vitovalor PT2, der stromerzeugenden Brennstoffzellenheizung von Viessmann. Sie gehört zu den innovativsten und effizientesten Heizsystemen auf dem Markt. Um eine solch innovative Technologie einzusetzen und kompetenten Service dazu anbieten zu können, ist es wichtig, Vertriebsmitarbeiter sowie Heizungsbauer, optimal zu schulen. Damit möchte Viessmann allen Innovationen zugänglich machen.

Mit der IM|S AG geht Viessmann den eingeschlagenen Weg des Vermittelns konsequent weiter. Standen Präsenzseminare und E-Learning Angebote oft in keinem direkten Zusammenhang, wurden diese Formate jetzt direkt miteinander verbunden. Für ein effektives und spannendes Lernerlebnis hat die IM|S AG deshalb für Viessmann ein Lern-Szenario in Deutsch und Englisch entwickelt, das aus einem animierten Video zur Bewerbung des Online-Trainings, einem hoch interaktiven Web-based Training (WBT) mit einem Big Picture und einer Object-based Learning Einheit besteht.

„Die Lernwelt der IM|S AG ermöglicht es unseren Vertriebsmitarbeitern und Fachpartnern, einfach und individuell ihr Wissen über Vitovalor PT2 aufzubauen und zu festigen, ganz nach Bedarf. Die verschiedenen Ansätze fügen sich dabei zu einem stimmigen Gesamtkonzept, das die Lernenden ideal unterstützt“, sagt Luca Meyer, Blended Learning Specialist bei Viessmann.

Das Beste in drei Minuten

Die umfassende Lernwelt von Vitovalor PT2 wird zunächst durch einen Teaser beworben. Das animierte Video zeigt in knapp drei Minuten, worum es in dem Online-Training geht und was das Besondere an Vitovalor PT2 ist. Damit wird dem Lernenden ein Vorgeschmack auf das Online-Training gegeben und er wird motiviert, teilzunehmen.

Ein zusätzlicher Teaser bewirbt das Online-Training und macht neugierig auf die Inhalte.

Der Teaser wird beispielsweise auf der Unternehmens-Website im Rahmen einer Marketingkampagne integriert, um dadurch Teilnehmer für das Training zu gewinnen. So werden das Big Picture, das WBT und das Object-based Learning in einen Gesamtkontext gebettet und fügen sich für den Lernenden zu einem schlüssigen Lernkonzept.

Auch offline unterstützt IM|S

Neben den digitalen Lerninhalten unterstützt die IM|S AG Viessmann zusätzlich mit einem Roll-up, das auf Messen in der Offline-Kommunikation verwendet wird und Vitovalor PT2 für Lernende interessant macht, um sie für das Online-Training zu motivieren. Die Lernwelt von Vitovalor PT2 setzt sich dadurch noch außerhalb des digitalen Trainings fort und erreicht Lernende auch direkt vor Ort.

Big Picture eröffnet Zugang zu verschiedenen Bereichen

Dreh- und Angelpunkt der interaktiven Lernwelt ist das Big Picture, das den Zugriff auf kleine, modulare Lerneinheiten bietet. Dem Nutzer steht es frei, die verschiedenen Bereiche, symbolisiert durch Zimmer der Viessmann Zentrale, mit einem Klick auszuwählen oder mit den Pfeilen an der Seite des Screens alle Abteilungen nacheinander zu durchlaufen.

Das Big Picture zeigt übersichtlich verschiedene Lerneinheiten, die der Nutzer individuell durchlaufen kann. Dadurch sind verschiedene Lernpfade möglich.

Das gesamte Web-based Training kann je nach Bedarf vollständig oder gezielt nach Themen durchgeführt werden. Wer nicht über das Big Picture navigieren möchte, kann sich einen schnellen Überblick mit dem Lernpfad verschaffen, der als Inhaltsverzeichnis dient und zum Abspringen zu bestimmten Informationen genutzt werden kann.

Web-based Training erfüllt unterschiedliche Lernziele

Dabei deckt das Lern-Szenario alle Bereiche ab, die für die verschiedenen Zielgruppen, die Vertriebsmitarbeiter von Viessmann sowie die Fachpartner, relevant sind: Vom Basiswissen über Brennstoffzellen und den Einsatzbereichen eines Brennstoffzellenheizgeräts über Argumente für Vitovalor PT2 bis hin zu einer Übersicht der Betriebsweise im Verlauf eines Tages oder der Steuerung und Auswertung der Anlage per App bereitet die Lernwelt alle wichtigen Informationen verständlich auf.

Vitovalor PT2 greifbar nah

Um die Lernerfahrung noch interaktiver zu gestalten, ergänzt das Object-based Learning das WBT. Dabei kann der Nutzer ein 3D-Modell frei bewegen und sich so mit dem Gerät vertraut machen, auch ohne dass ihm ein reales System zur Verfügung steht. Überblicks- und Detailinformationen bieten dem Nutzer alles, damit er mit praxisnahen Aufgabenstellungen sein Wissen vertiefen kann. Diese Art des Lernens ist ideal für haptisch orientierte Lerner.

Das Object-based Learning ermöglicht das Üben am Gerät ganz digital. Auch Übungen, wie das Zuordnen der richtigen Begriffe, sind neben anderen praktischen Aufgaben damit möglich.

„Object-based Learnings sind das ideale Lernmedium für Vertrieb und Service, um komplexe Vorgänge zu erklären“. Bei größeren Produkten ist der Vorteil, dass diese nicht einmal vor Ort sein müssen“, sagt Christoph Gebauer, Vorstand der IM|S AG.

Auf diesem Weg sind auch alle Teilnehmer der Präsenzschulung perfekt vorbereitet und können das erlernte Wissen in Handlungskompetenzen ummünzen.

Zielgruppe

Mittelständische Unternehmen und Global Player, die im Handel, Vertrieb oder Service tätig sind.

Methodik

Learning Management, E-Learning, Mobile Learning, Web-based Training, Blended Learning, Event Management.

Portfolio

Software: Learning Management, Event Management, Authoring Tool.
Didactics: Concepts, Instructional Design, Consulting, Enabling.
Media: Online Training, 3d Content, Games, Mixed Reality (als innovative Lern-Szenarieren)

Referenzkunden

BSH Hausgeräte GmbH, Duravit, EJOT, Endress+Hauser AG, Festo Didactic, Hörmann KG, norelem Normelemente, Robert Bosch Power Tools GmbH, Viessmann Werke GmbH & Co. KG.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme hiermit zu.